Atelierfoto 1992
(c) 2006 Mara Loytved-Hardegg
Künstlerischer Werdegang


1962 - 1965     Studium grafischer und malerischer Ausdrucksmöglichkeiten in Verbindung mit Naturstudien (Nürnberg und Berlin)

1965 - 1966 Malerische Versuche, vom Gegenstand her eine bildnerische Klärung mit individueller Aussage zu erreichen (Lyrische Objekte, Berlin), Serie: "Kaputte Autos" (Assoziation: Gesichter)

1966 - 1968 In Paris weitgehende "kubistisch-konstruktive" Auflösung des Gegenstandes, Serie: "Landschaftsdurchblicke"

1968/69 München: erste gegenstandslose, "konstruktive" Bilder

1971 Nürnberg: Weiterentwicklung der malerischen Experimente mit Schwerpunkt auf die Demonstration von Farbphänomenen, Plexiglasobjekte, Siebdrucke,
Zusammenarbeit mit Gerd Zwing.
Herstellung experimenteller Filme: "Bewegung als Illusion/ Gleichzeitigkeit durch Bewegung"

1972/73 Serie: "Grüne Bilder"

1973/74 Farbklänge und optische Mischungen, Entwicklung von Objekten und Räumen mit Mischungen reflektierender Farben (Farbschatten)
(Siehe auch Faltobjekt von 1980)

Ab 1974 Parallel zur gemalten Farbe Auseinandersetzung mit "Naturfarben" unter Einbeziehung des Mediums Fotografie, z.B. Fotoserie "grün" (Farbveränderungen), Objekte und Aktionen in der Natur.

1976/77 Auseinandersetzung mit der Materialbezogenheit von Farbe (Transparenz)
Holz-Leinen-Farb-Objekte (Dreiecke)

Ab 1977 "Gestuelle" Buntstiftzeichnungen, Sichtbarmachen der Bewegung einer Farbspur innerhalb von Farbmischungen (Dreiecke / Kreise), Nbg., London

1978/79 Arbeit mit Holz (Baumobjekt) in der Firma Pfleiderer (BDI), "Hommage à Magritte" (Holzfenster und Farbbalken),dazu Zeichnungen, Fotocollagen

1980 Serie: "Farbe und Mensch" Zeichnungen, Raumaktionen und Objekte

1981 Serie: "Raumecken", "Briefe" (Zeichnungen)

1982 - 1984 Serie: "Köpfe" (Bilder)

1983 Große Doppelbilder und Malaktionen

1984 Rauminstallation: "Da ist Raum und Zeit dazwischen", Wandzeichnungen, Materialcollagen, Fotocollagen u.a. (Figuren und Architektur)

ab 1984 Arbeiten in Räumen verlassener Häuser in Italien

1986 Portrait-Serie E.D.
Bilder und Rauminstallationen zu "La partenza"

1987 "Ahnengalerie" und "Alle meine Helden" (Materialbilder/Papiertüten) und Installationen

1988 Bilderserie "I guardiani" und "Randfiguren" (Köpfe/ Materialbilder), Bücher, erste Objekte und Fotocollagen zu "Ringbahn"

1989/90 Kopf-Serie:"Displaces Persons" (Mischtechnik auf Papier auf Leinen)
Große Erdschattenbilder (Mischtechnik auf Papier),
Arbeiten mit Fango-Erde und Fotografie ("selbstgleich-selbstähnlich")

1990/91 "Schattenstücke" (große, "schwarze" Materialbilder mit Papiertüten, Beize, Kaffee usf.)
Installation zu "Ringbahn Nürnberg" im Kunsthaus Nürnberg

1991/92 Dürer-Paraphrasen (Copy-collagen, Fotomontagen und Mischtechnik) im Stadtmuseum Nürnberg,
Papierarbeiten zum Thema "Gedankenstrich",
Alte Bettücher "Da capo al fine",
Weitere Arbeiten aus Papiertüten (Einkaufstüten): "amici dell'ambiente"

1992/93 Weiterarbeit an Fotos und Materialbildern mit Fange-Erde, Bienenwachs, Farbe zu "La peau - die Haut": "La baigneuse", "le baigneur", neuerliche Farb-Interaktions-Experimente.

1995 Installation “Englischer Gruß“, Lorenzkirche Nürnberg, Fallschirm und Materialbilder.

1995/97 Bearbeitete Fundstücke, z.B. „ Kreuz x weg“ (alte Zeltplane)

1994 - 97 Große Farbbilder (Acryl / gelb ), ausgehend von der klassischen Labyrinthform.

1991 - 2001 Kleine Feuerbilder

1997 - 2000 Kleine und grosse Farbbilder (blaue Flugzeugbilder)

ab 2001 Große Acrylbilder, z.B. ´Was ist Malerei?`

2002 Dunkle Bilder ´Das Schwarze ist die Welt`(nach einem eigenen Kinderbild)

2003 Doppelbilder und ´Windows`

2004 ´Guckkästen` für das Projekt ´Sehen und Gesehenwerden`
Videoinstallation ´Ich sah die Schlange im Garten`

ab 2004 ´Leaping the gap` und Kinderbilder ´as a child`

ab 2008 neben der Weiterführung des Projektes ´as a child` Bilder zu ´Stadtstücke`, ´urban areas`und ´urban kids`

2011/12 Triptychon ´Stechlinsee mit stillgelegtem AKW Rheinsberg` ( zu ´geschichtete Orte`)