(c) 2006 Mara Loytved-Hardegg
Überzeichnete Fotos und Fotocollagen


´Where are you Persephone?`, Zeichnung und Collage auf Foto, c-print,
53 x 80 cm, 2002 ´Persephone oder das Kamel weint`, Zeichnung auf Fotocollage, c-print, 
42 x 60 cm, 2002/03
´Where are you Persephone?`, Zeichnung und Collage auf Foto, c-print,
53 x 80 cm, 2002
´Persephone oder das Kamel weint`, Zeichnung auf Fotocollage, c-print,
42 x 60 cm, 2002/03
´Brücke`, Zeichnung auf Transparentpapier über Foto, 50 x 70 cm, 2000
´Brücke`, Zeichnung auf Transparentpapier über Foto, 50 x 70 cm, 2000
´Le baigneur et la baigneuse`, Cibachrom und Fango, SW-Foto, Fangoerde und Tarnstoff auf Holz, 5-teilig,
165 x 415 cm,  1991/92   ´La baigneuse`, SW-Foto, Fangoerde und Tarnstoff auf Holz und Fango, Pigment und Wachs auf Nessel auf Holz, 3- teilig,  
165 x 270 cm, 1991/92
´Le baigneur et la baigneuse`, Cibachrom und Fango, SW-Foto, Fangoerde und Tarnstoff auf Holz, 5-teilig,
165 x 415 cm, 1991/92
´La baigneuse`, SW-Foto, Fangoerde und Tarnstoff auf Holz und Fango, Pigment und Wachs auf Nessel auf Holz, 3- teilig,
165 x 270 cm, 1991/92
´Selbstgleich-selbstähnlich`, Fotocollagen und Fango auf Papier, 122 x 168 cm, 1989
- von 2 Ausgangsfotos (Kopf mit Fangoerde) je die Licht - und Schattenseite zu 2 neuen Fotos gespiegelt und Abdrücke aus Fangoerde und Leimfarbe auf Papier -
´Selbstgleich-selbstähnlich`, Fotocollagen und Fango auf Papier, 122 x 168 cm, 1989
- von 2 Ausgangsfotos (Kopf mit Fangoerde) je die Licht - und Schattenseite zu 2 neuen Fotos gespiegelt und Abdrücke aus Fangoerde und Leimfarbe auf Papier -
Zu Selbstgleich - selbstähnlich

Fotocollage und Lehmabdrücke auf Papier (mit beiden Händen vom Gesicht auf das Papier übertragen), 1989/90

Absolute Spiegelsymmetrie, d.h. `Selbstgleichheit` ist nichts Lebendiges. Sie bedeutet nur das Eine, das als das Andere gespiegelt, aber nur durch das Eine existiert.

Ein Gesicht aus zwei gleichen Hälften ist künstlich. Es zeigt nur eine Seite (des Menschen). Das Gesicht aus der verdoppelten anderen Hälfte zeigt eine andere Seite (des Menschen). Künstlich getrennte Hälften, gespiegelt wieder zu je einer Gesichtsform, machen zwei Aspekte deutlich, die es getrennt nicht gibt.

In der Natur und bei dynamischen Prozessen kann Ordnung im Chaos und Chaos in der Ordnung (bei jeweils verändertem Maßstab) als Selbstähnlichkeit erscheinen.

Ich bewege meine lehmigen Hände symmetrisch zueinander auf dem Papier. die Spuren, die der Lehm einer jeden Hand hinterläßt, sind selbstähnlich, so wie auch meine rechte und linke Hand und meine beiden Gesichtshälften nicht gleich, sondern ähnlich sind. Auch das Selbstähnliche ergibt hier wieder eine ganze Form.

Es liegt beim Betrachter, die Unterschiede wahrzunehmen.

M. L.-H. (1990)